Wer ich bin


Food hält still und widerspricht nicht ...

Mein Leitspruch seit ich 2010, eher spontan, zur Stockfotografie gekommen bin. Mehr und mehr festigte sich dann mein Interesse an der Food Fotografie. Warum? Weil mich Landschaften, People oder auch Babyfotografie eher weniger interessierten. Ich musste etwas finden an dem ich mich ausprobieren und experimentieren konnte. Denn fotografiert hatte ich bis dahin nie. Was lag da näher als Essen. An den Food Models konnte ich mich ausprobieren, testen, üben und vor allem viel lernen. Bis heute ist die Food Fotografie meine große Leidenschaft. Mein Wissen gebe ich in Form von Coachings oder Workshops gerne an Interessierte weiter. Zum Thema Foodfotografie habe ich zusammen mit dem dpunkt.verlag ein eigenes Buch herausgebracht.

 


Mein Food Fotografie Buch

Als Autodidaktin weiß ich, wie schwer es ist ins Thema Food Fotografie einzusteigen bzw. kompaktes Wissen zum Thema zu finden. Damals habe ich mir durch Trial and Error alles selber angeeignet und hatte bis 2010 auch nie eine Kamera in der Hand.

Was ist eine Blende und was bewirkt sie? Warum ist mein Foto verwackelt? Ich habe kein Foto Studio, kann ich trotzdem tolle Food Fotos machen? Irgendwie habe ich bei mir kein schönes Licht, da kann ich sicher keine ansprechenden Food Fotos machen, oder doch? Diese und andere Fragen schwirrten mir von Anfang an im Kopf herum, wie vielleicht auch dir?

In meinem Buch findest du Antworten auf diese und viele andere Fragen.

Wenn du einfach mal in ein Kapitel hineinschnuppern möchtest, kannst du das hier gerne tun. Psssst ... ein zweites Buch ist bereits in Arbeit ;).